LKW-Brand

Feuerwehrmann verhinderte großen Schaden. Am Freitag, den 13. August nachmittags wurde ein Feuerwehrkamerad unserer Feuerwehr auf einen brennenden LKW aufmerksam, der sich auf der B127 direkt neben dem Feuerwehrhaus befand. Ohne lange zu zögern, rannte er zum Feuerwehrhaus, alarmierte die FF Arnreit durch Drücken der Brandmeldetaste und begab sich mit Feuerlöschern vom Einsatzfahrzeug wieder zum brennenden LKW. Gemeinsam mit anderen Verkehrsteilnehmern konnten er den Brand soweit unter Kontrolle bringen, dass der Schaden am LKW, auf dem eine Maschine zur Hackschnitzelerzeugung aufgebaut ist, relativ gering ausgefallen ist. Die Mannschaft des Tanklöschfahrzeuges löschte den Brand mittels Schaum vollständig ab und kühlte anschließend die betroffenen Teile am Fahrzeug soweit ab, dass keine Brandgefahr mehr bestand.

Für die Dauer des Einsatzes wurde die B127 einseitig gesperrt und die Fahrzeuge durch den Ort umgeleitet. Nach dem Abtransport des Lastwagens durch ein Abschleppunternehmen wurde die Fahrbahn gesäubert und nach Absprache mit der Polizei um ca. 18 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.