Sturmeinsätze 24.06.2021

Als beim Sturm am Abend des 24.06.2021 um kurz vor 22 Uhr in Gemeindegebiet von Arnreit der Strom ausfiel und heftige Hagelschauer niedergingen wurden vorsorglich alle Kameraden über das feuerwehrinterne Alarmierungssystem verständigt, da zu erwarten war, dass wir zu Einsätzen gerufen werden. Während die Mannschaft für die Fahrzeuge eingeteilt wurde, trafen nach und nach erste Schadensmeldungen und Alarmierungen per Telefon im Feuerwehrhaus ein.

Um 22:20 erfolgte dann die erste Alarmierung über die Landeswarnzentrale. Wir wurden gemeinsam mit der Feuerwehr Rohrbach zu einem überfluteten Hof in die Ortschaft Neundling in der Gemeinde Rohrbach-Berg alarmiert. Beinahe zeitgleich rückten die Fahrzeuge der FF Arnreit zu diesem Einsatz, sowie einem beschädigten Dach und einer nach einem Hangrutsch verschütteten Straße aus. Danach kamen noch weitere Einsätze, wie überflutete Keller und blockierte Straßen hinzu. Bis etwa 1 Uhr morgens standen über 30 Mann im Einsatz, obwohl zahlreiche Einsatzkräfte selbst zu Hause mit überfluteten Kellern und Hagelschäden zu kämpfen hatten.

Am Tag darauf wurden dann um sieben Uhr die Arbeit wiederaufgenommen. Gemeinsam mit den jeweiligen Waldbesitzern wurden die durch umgestürzte Bäume blockierten Straßen wieder freigemacht. Einzelne Straßenabschnitte in der Gemeinde, die in der Nacht zuvor durch Murren verschüttet wurden, wurden noch gewaschen. In Summe wurden so durch die FF Arnreit 13 Einsätze abgearbeitet.