Sturmeinsätze 29.06.2021

Am Abend des 29.06.2021 kam es in Arnreit nach nur wenigen Tagen erneut zu schweren Unwettern, insbesondere die intensiven Regenfälle hielten die Feuerwehr Arnreit stundenlang in Atem. Um kurz vor 20 Uhr wandten sich die ersten Gemeindebürger wegen überfluteter Keller an die Feuerwehr, umgehend wurde das feuerwehrinterne Alarmierungssystem ausgelöst. Nur wenige Minuten später erhielten wir dann auch die ersten Alarmierungen über die Landeswarnzentrale und es wurde auch Sirenenalarm ausgelöst.

Besonders betroffen waren dieses Mal die Ortschaften Untergahleiten, Arnreit und Hölling, wo zahlreiche Keller ausgepumpt wurden. Durch die enormen Regenmassen wurde außerdem ein Wasserdurchlass bei der Iglmühl-Landesstraße verstopft und in weiterer Folge die Straße unterspült. Hier unterstützte die FF Arnreit die zuständige Straßenmeisterei Lembach bei ersten Maßnahmen um den Durchlass wieder freizubekommen. Abschließend wurde noch ein Kanalpumpwerk in Liebenstein ausgepumpt, da dort so viel Regenwasser eingedrungen ist, dass die vorhandenen Pumpen diese Mengen nicht mehr bewältigen konnten und das Wasser durch den Kanal bereits in umliegende Häuser gedrückt wurde.

Insgesamt waren bei der Feuerwehr knapp 30 Mann im Einsatz, so konnten mit tatkräftiger Unterstützung der Betroffenen und deren Nachbarn bis 23:30 in Summe 16 Einsätze bewältigt werden.